User:Hailfinger/Talks/FrOSCamp

From flashrom
< User:Hailfinger
Revision as of 21:26, 22 August 2010 by Hailfinger (talk | contribs) (Layout)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

FrOSCamp 2010 deutsch

flashrom - BIOS-/EFI-Updates leichtgemacht unter Linux/*BSD/Solaris/MacOSX/DOS/...

Vortrag auf Wunsch der Veranstalter auf Englisch umgestellt, hier die originale Beschreibung

Abstract

flashrom - eine Einführung für Anfänger mit Tricks für Fortgeschrittene. BIOS-Updates direkt in einem laufenden Linux/...-System ohne Reboot zu Windows/DOS, ohne spezielle Bootdiskette oder sonstige Tricks? flashrom macht es möglich, und kann ausserdem Hotflashing/Crossflashing zu Reparaturzwecken sowie Netzwerk-/Grafik-/SATA-Karten flashen.

Detailed description

Wer kennt das Problem nicht? Ein BIOS-Update muss her, aber auf dem PC ist kein Windows und erst recht kein DOS. Abgesehen davon wäre das BIOS-Update unter Windows zu riskant. Also ran an die DOS-Bootdiskette. Geht aber nicht, weil kein Diskettenlaufwerk da ist. Also DOS-Bootdiskette auf CD brennen. Ist auch ungeschickt, weil man kein Backup vom alten BIOS machen kann. Und überhaupt... wenn das Update einen Fehler meldet, ist alles vorbei. Abgesehen davon... wer kennt sich mit DOS gut aus?

Es geht auch anders. Mit flashrom kann man den BIOS-Chip (Flash-EEPROM) direkt im laufenden normalen Linux/*BSD/OSX/Solaris/DOS/... auslesen, neu beschreiben, und das Ergebnis verifizieren. Falls etwas schief geht, funktioniert der Computer immer noch, zumindest bis zum nächsten Reboot. In der Zeit kann man immer noch normal arbeiten, eventuell flashrom updaten, im IRC oder auf Mailinglisten Hilfe holen, und das Problem vor dem nächsten Reboot beheben, alles in der gewohnen Betriebssystemumgebung. Natürlich kann flashrom auch mit Netzwerk-/Grafik-/SATA-Karten umgehen und externe Programmer ansteuern. Hotflashing, Crossflashing und andere Tricks sind ebenfalls ohne Probleme möglich.

Dieser Vortrag richtet sich an ambitionierte Benutzer und interessierte Entwickler, die mithelfen oder einfach nur flashrom nutzen wollen.

http://www.flashrom.org/

Carl-Daniel Hailfinger